HAJUSOM!
Theaterprojekt mit unbegleiteten jugendlichen Flüchtlingen aus westafrikanischen Ländern, Äthiopien, Afghanistan und dem Iran. In Co-operation mit Kunstwerk e.V., Hamburg Gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb für Erziehung und Berufsbildung, Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung, Fonds Soziokultur, ABP, Heinrich Böll Stiftung.

Das Projekt HAJUSOM! arbeitet, dem unsicheren Aufenthaltsstatus der jugendlichen Flüchtlinge zum Trotz, kontinuierlich seit Februar `99. Insgesamt wurden vier Produktionen als Work-in-Progress-Projekte entwickelt und in Hamburg und NRW (u.a. Theater im Pumpenhaus) gezeigt. Die Gruppe besteht aus 15 - 20 Jugendlichen.

zurück